Struktur politischer Öffentlichkeiten auf Twitter am Beispiel österreichischer Innenpolitik

Autor/innen

  • Stephan Schlögl Universität Wien
  • Axel Maireder Universität Wien

DOI:

https://doi.org/10.15203/ozp.213.vol44iss1

Schlagwörter:

Öffentlichkeit, Teilöffentlichkeit, Netzwerkanalyse, Twitter, Communities, Österreich

Abstract

Der Beitrag nimmt die Struktur der österreichischen politischen Twittersphäre in einer Clusteranalyse der Accountverknüpfungen zwischen den NutzerInnen in den Blick. Diese zeigt 13 größere Communities, die als (Teil-)Öffentlichkeit im Sinne themenspezifischer verdichteter Kommunikationsräume verstanden werden können. Auf Basis netzwerkanalytische Merkmale und einer qualitativen Analyse der Nutzerbeschreibungen können acht politisch kategorisierbare und zwei regional verwurzelte Öffentlichkeiten identifiziert werden, die an der Peripherie des Netzwerks positioniert sind. Im Zentrum stehen dagegen ein Medien-Cluster und eine Community mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, die beide Vermittlungsfunktionen für die politischen Cluster einzunehmen scheinen. Die Ergebnisse dieser Analyse werden vor dem Hintergrund der österreichischen Parteienlandschaft diskutiert und mit Blick auf die Frage nach der Veränderung politischer Kommunikationsprozesse durch Soziale Onlinenetzwerke interpretiert.

Autor/innen-Biografien

  • Stephan Schlögl, Universität Wien
    Stephan Schlögl ist wissenschaflticher Projektmitarbeiter (Prae-Doc) am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien.
  • Axel Maireder, Universität Wien

    Axel Maireder war Leiter des Forschungsprojektes TANEP am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien, und ist seit Jänner 2015 wissenschaftlicher Leiter des Global Social Media Intelligence Center der GfK.

Downloads

Veröffentlicht

2014-01-30

Ausgabe

Rubrik

Forschungsartikel

Ähnliche Artikel

1-10 von 125

Sie können auch eine erweiterte Ähnlichkeitssuche starten für diesen Artikel nutzen.